Judith


Mein Name ist Judith Unfug-Leinhos, ich arbeite seit 2005 als Lehrerin am Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium Großengottern. Momentan lebe ich in Bad Langensalza und Thamsbrück. Meine drei Kinder sind 21,19 und fast 13.
Was mich ausmacht? Ich habe, so sagt man mir schon seit frühester Kindheit nach, ein erfrischendes Wesen, bin sehr positiv eingestellt und packe die Dinge gern so an, dass etwas Sinnvolles dabei herauskommt. Meine Stärke liegt wahrscheinlich darin, Aufgaben direkt anzugehen und nicht lange zu zögern. Außerdem habe ich ein Grundvertrauen in die Kinder und Jugendlichen, sodass wir zusammen immer schon eine Menge erreichen konnten.

Ich bin in einer tollen Familie großgeworden mit sehr robusten und gesunden Ansichten. Meine drei großen Brüder haben dafür gesorgt, dass aus mir kein kleines unscheinbares Mäuschen wird. Ich bin ziemlich frei aufgewachsen und habe alles Wichtige immer ermöglicht bekommen, was nötig war, mich gut zu entwickeln. Als kleines Kind wollte ich Schauspielerin oder Lehrerin oder Malerin werden, allerdings konnte ich mir schlecht Texte merken.

Wofür brennst du?

Ich habe sehr viel um die Ohren, weil ich für so Vieles brenne und weiß, wieviel man erreichen kann, wenn man sich ein wenig einbringt. Da ist in erster Linie meine Arbeit mit den Schülern, die mir viel Freude bereitet, dann die Kunst, der ich mich nicht nur durch meine eigene künstlerische Tätigkeit widme, sondern auch durch die ehrenamtlichen Vorsitz im Kunstwestthüringer e.V., wo wir eine Galerie im Schloss Dryburg in Bad Langensalza betreiben und uns um die Belange der Mitglieder, die uns angehören, kümmern. Zudem habe ich vor knapp zehn Jahren mit einigen ehemaligen Schulkameraden einen Förderverein für unsere Schule in Thamsbrück gegründet. Auch hier haben wir über die Jahre eine Menge auf die Beine gestellt. Ansonsten bin ich für fast jeden Auftrag zu haben. Außerdem bin ich im Kuratorium der Albrecht-Kiesow-Stiftung, durch die schon vielen Menschen, die unschuldig in Not geraten sind, geholfen werden konnte.

Ich bin stolz aufjudith-familie

… meine Herkunft und auf meine Kinder, die sehr individuell sind, aber einen starken eigenen Antrieb haben.

Wenn du die Welt verändern könntest, dann…

…würde ich den gesunden Menschenverstand in die Hirne und die Liebe in die Herzen aller schlechten Menschen pflanzen. Dann hätten wir gute Voraussetzungen, eine bessere Welt daraus zu machen.

Wenn du dein Leben nochmal von vorn leben könntest, dann…

…würde ich alles fast genauso machen. Auch meine Fehler haben mich reich gemacht.

Was sind deine Wünsche oder Ziele?

In diesem Jahr möchte ich wieder ein wenig mehr Ruhe und Ordnung in mein Leben bringen und gern auch wieder ein paar neue Bilder schaffen. Zudem möchte ich alle meine angefangene Projekte verwirklichen und erfolgreich ausgehen lassen.

Liebe Grüße, Judith

Judith

Judith

Judith Unfug-Leinhos – Lehrerin am Friedrich-Ludwig-Jahn Gymnasium Großengottern. Sie hat ein äußerst, erfrischendes Wesen, ist sehr positiv eingestellt und packt die Dinge gern so an, dass etwas Sinnvolles dabei herauskommt. Ihre Stärke liegt darin, Aufgaben direkt anzugehen und nicht lange zu zögern. Außerdem hat sie ein Grundvertrauen in die Kinder und Jugendlichen, sodass sie zusammen immer schon eine Menge erreichen konnten.
Judith

Letzte Artikel von Judith (Alle anzeigen)